Reisefinder

Im Reisefinder sehen Sie in welchem Monat wir Reisen anbieten


Leider ging diese wunderbare Reise viel zu schnell vorbei.

Frau Dr. Prügger hatte wieder einmal gezeigt, daß es in Italien so viele für Normaltouristen unbekannte Destinationen gibt, die einmalig und sehr beeindruckend sind.

Ich denke da nicht nur an den Trockengarten "Giardino della Moscatella von Filippo in Altamura, die Giardini die Pomona mit ihren 140 Feigenbaumsorten, den giardino vigneto der Masseria Amastuola etc., etc.

Nicht minder beeindruckend waren die Ausflüge in Italiens Eßkultur, die wir ausgiebig und begeistert kosten konnten. Erwähnen möchte ich da besonders die Osteria Antichi Sapori mit dem Gemüsegarten und das Mittagessen in der Masseria Barbera. Nicht vergessen auch das Fischrestaurant da Tuccino in Polignano.

Alles in allem war es eine herrliche Reise mit bester Unterbringung in der Masseria Cervarolo - hier hätte ich es noch viel länger ausgehalten.

Freundliche Grüße, frohe Ostern Irma Schwarz

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Frau Rehm,

Sie haben mich tel. gebeten, Ihnen unsere Eindrücke der Apulienreise vom 14.-20.3.18 mitzuteilen:

Die Reise war rundherum perfekt geplant, die Auswahl der Besichtigungspunkte war stimmig und die Reiseleitung durch Frau Dr. Prügger sehr kompetent und angenehm. Wir bekamen einen umfassenden Eindruck dieses Teiles von Apulien, sei es kulturell, landschaftlich, landwirtschaftlich, gärtnerisch und vor allem kulinarisch. Es war überall, wo wir z.T. "Kleinigkeiten" versuchen sollten, ein Augen- und Gaumenschmaus!

Die Gastfreundschaft der Apulier überforderte allerdings manchmal die Aufnahmekapazität eines mitteleuropäischen Magens, da jeder seine speziellen Vor- und Hauptspeisen anbieten wollte. Hier wäre eine sinnvolle Angebotsreduzierung wünschenswert! Allerdings nicht qualitativ, sondern nur durch Kürzung der kulinarischen Anlaufstellen.

Die Unterkünfte waren top! Am Anfang 2 Nächte in Bari, modern im Retrolook, danach 4 Nächte in der Masseria Cervarolo, einer traumhaften Unterkunft in alten Kalksteinmauern. Hier war es z.B. schade, dass wir die vorzügliche Küche am Abend nicht in vollem Umfang genießen konnten, da der Sättigungsgrad wegen der guten Verpflegung tagsüber schon nach wenigen Vorspeisen erreicht war.

Fazit: Tolle Reise, gut geplant und organisiert, perfekte Reiseleitung, Spitze-Unterkünfte, eine sanfte Reduzierung des kulinarischen Gesamtpaketes wäre wegen der außergewöhnlichen Qualität wünschenswert!

Viele Grüße vom Goldberg

Irmgard und Wolfgang von Schelling

AKTUELLES

Datenschutz Wir garantieren, dass Ihre persönlichen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, sicher aufbewahrt sind und nicht weiterverkauft werden.

NEWSLETTER

NEWSLETTER ANMELDEN >>>

Zusendung 1x pro Monat
Keine Weitergabe Ihrer E-Adresse Sonderreisen