Reisefinder

Im Reisefinder sehen Sie in welchem Monat wir Reisen anbieten


weitere Informationen

Reiseleitung

Héléne Lindgens >>>

Abdel Bendkia >>>

Termin

08. - 15. Februar 2020 (8 Tage)

Reisepreis

EUR 3.395,- pro Person im DZ ab/bis Frankfurt nach Agadir, andere Flughäfen auf Anfrage

Einzelzimmer + EUR 340,-                 Mind. 12 – max. 16 Gäste          Anzahlung EUR 340,- p. Person

Frühbucherrabatt

EUR 75,- p.P. (bis 20. Dezember 2019)

Anmeldeschluss

31. Dezember 2019 / danach auf Anfrage

Buchungsanfrage

Marokko - Gärten & Riads

Zu Gast in Privatgärten von Taroudannt. Südliche Sonne, Atlantik und Anti Atlas im Herzen Marokkos!                   

Die altehrwürdige Stadt Taroudannt liegt in der grossen Ebene des Flusses „ Oued Sous“, auch Souss Ebene genannt, ca. 80 km landeinwärts von Agadir  und gehört zu den fruchtbarsten Gebieten des Landes! Hier wachsen Orangen, Oliven, Zitronen, Bananen, Artischocken, Tomaten und Vieles mehr.  Taroudannt  ist eine traditionsreiche Stadt berberischen Ursprungs, die auch heute noch von einer mächtigen Stadtmauer aus Lehm umgeben ist. Das geschäftige Treiben in der Medina von Taroudannt erinnert an die florierenden Zeiten des Baumwoll- und Zuckerrohrhandels vom  16. bis 18. Jahrhundert. Einst die viertgrösste Stadt des Landes, ist sie heute noch die Hauptstadt der Region Sous und das wichtigste, landwirtschaftliche Zentrum im Herzen Marokkos.

Am Rande der Stadt liegt das mit üppigen Pflanzen und lehmfarbigen Mauern durchzogene Viertel von Hossoun, ein Vorort mit namenhaften Privatgrundstücken, eingebettet in herrliche Gärten!

Inmitten dieser ruhigen Idylle, liegt das familiär geführte Chambre d’Hotes  Dar AL Hossoun!  Hier wohnt man im typisch marokkanischen Stil, in sehr angenehm gestalteten, ökologischen  Appartments,  umgeben von üppigen Pflanzen, in einer für Marokko einzgartigen Gartenanlage mit schönen Pools und aussergewöhnlch, charmantem Ambiente!

Die Gärten von Dar AL Hossoun wurden von den berühmten französischen Landschaftsarchitekten Eric Ossart und Arnaud Maurieres kreiert und  gehören zu den namenhaftesten und schönsten Gartenanlagen im mediterranem Raum. Jedes Zimmer, jedes Appartment ist ein Unikat und die mit Herz und Seele geführte Küche verwöhnt die Gaumen! Die gesamte Belegschaft wird bemüht sein, uns zu verwöhnen mit ausgesuchten Überraschungen in der typisch marokkanischen Art. Wir werden im Dar Al Hossoun dank sehr persönlicher Beziehungen mit grosser Freude sehr freundschaftlich erwartet!

Das Programm dieser Reise verspricht genügend Zeit , die besonderen Gärten von Dar Al Hossoun ausgiebig geniessen zu können, mit nicht zu frühen Starts am Morgen und der Rückkehr von den vielseitigen Tagesausflügen häufig bereits am späten Nachmittag. Die noch angenehm warmen Temperaturen im Februar laden zum Schwimmen ein und versprechen in diesem einzigartigen Ambiente ein sonniges Mass an Ruhe und Erholung, nebst spannender Erlebnisse in der vielseitigen Umgebung.

Die Gärten von Dar Al Hossoun

Das ehemalige Privatanwesen der beiden französischen Landschaftsarchitekten Ossart und Maurieres, verspricht es, den berühmten Anspruch der beiden Architekten selbst zu erleben, das „ l‘Art de Vivre dehors „ oder übersetzt, „ die Kunst, draussen zu wohnen“!  Diese schöne und grosszügige Anlage lädt ein, durch die üppig plazierten Pflanzen von Gartenraum zu Gartenraum zu schlendern und sich in der exotischen Vegetation zu verlieren.

Die Altstadt von Taroudann

Im Jahre 1030 von den Almoraviden besetzt, Anfang des 14. Jhdts von den Meriniden zerstört und im 16.Jhdt von den Saadiern zur Hauptstadt des damaligen Marokkos gemacht als Verteidigungsstandort gegen Agadir, was bis dato noch von den Portugiesen besetzt war. Taroudannt galt einst als wichtigstes Handelszentrum der Karawanen nördlich des Sudan. Zum wichtigsten Handelsgut gehörten, Gold, Silber und Sklaven. Aus dieser Zeit stammt auch die heute noch prägende, aus Lehm gebaute Stadtmauer, mit ihrer stattlichen Höhe von 8 Metern und 5 gut erhaltenen Toren. Es lohnt sich auf einem gemütlichen Spaziergang die Märkte und das schöne Flair dieser freundlichen Stadt zu erobern.

Das Mentaga Tal im Hohen Atlas

Dieses traditions- und kunsthandwerksreiche Tal im westlichen hohen Atlas steht eher selten auf der Liste der Besucher Marokkos. Lehmhäuser und alte Berberdörfer thronen über den Hügeln des Tichka Plateaus, selten besucht, erlebt man noch urtümliche Handwerkskünste, wie das Herstellen von rohen Keramikfliesen oder den Betrieb traditioneller Ölmühlen. Besonders in den Wintermonaten eröffnen sich spektakuläre Blicke auf das Atlasmassiv des  Jbel Aoulime ( 3555 m ) mit seinen schneebedeckten Gipfeln. Das landschaftlich zauberhafte Tal ist gesäumt von Oleandern, Oliven – und Karobbäumen, Palmen, Mandeln, Walnüssen und in höheren Lagen von den immergrünen Barbary Thujen, aus der Familie der Zypressengewächse, bekannt und verwendet für das sehr aromatische, nach Zitronen duftende Holz. Es erwartet uns ein traditionelles Mittagessen in einem privaten Berberhaus mit traumhaftem Panorama auf den Ausgangspunkt der alten Karawanenroute  Mauretaniens!

Die Oase von Tiout am Fuss des Anti Atlas

Diese 13 ha grosse Palmenoase mit über 20.000 Palmen am südöstlichen Fusse des Anti-Atlas ist die bekannteste Oase der nördlichen Region. Am Besten erkundet man diese biblische Landschaft auf dem Rücken eines Esels, so wie es bei den Einheimischen üblich ist. Es leben heute noch ca. 300 Familien in 7 Ortschaften, die im traditionell, rustikalen Lebensstil in den Palmenhainen mit Techniken wie eh und je Landwirtschaft betreiben. Ein Berberkoch bedient zur Mittagspause im Nomadenzelt. Auch das aus Marokko stammende, so sehr geschätzte Argan Öl wird hier gepresst.

Nationalpark Massa am Atlantik

Südlich von Agadir gelegen findet man wunderschöne  Strände aus weissem Muschelsand und bizarre, vom Ozean ausgespülte Felsformationen. Freundliche Fischer leben in Höhlenwohnungen. Wir besuchen das kleine, ursprüngliche Fischerdorf Tifnite. Der 1991 gegründete Nationalpark mit knapp 34000 ha Land umfasst das große Mündungsdelta des Souss Flusses, was durch riesige Dünen weitgehend vom Meer getrennt ist, so dass der Fluss nur bei ausgiebigen Regenfällen den Ozean erreicht. Dieses Mündungsgebiet beherbergt über 275 verschiedene Vogelarten, z.B. Ibis und Flamingos und ist reich an diverser Vegetation entlang der vereinzelten Wasserlagunen, der langgestreckten Dünen, der Savanne  und der steppenartigen Garrique mit den in Mauretanien endemisch vorkommenden  Sukkulententeppichen der vielfarbigen Mittagsblumengewächse. Hier kann man nicht….., hier muss man ein herzhaftes Picknick inmitten dieser herrlichen Natur geniessen!

Privatgärten in und um Taroudannt

In der direkten Nachbarschaft zu unserem Chambre d’Hotes  Dar AL Hossoun, liegen sehr viele schöne Privatanwesen mit pflanzenreichen Gärten. Zu Fuss besuchen wir eine Auswahl der schönsten Häuser und Gärten.  Wunderschöne Privatgärten erwarten uns an verschiedenen Tagen auch im Zentrum von Taroudannt. Mit einem eleganten Abendessen im Privathaus und herrlichem Garten krönen wir schliesslich diese erlebnisreiche Reise. Spätestens jetzt darf der marokkanische Wein beherzt in den Gläsern klingen!

Museum und Gärten von Claudio Bravo

Nicht weit von Taroudannt befindet sich das malerisch gelegene, ehemalige Privatanwesen des zeitgenössischen, chilenischen Malers Claudio Bravo Camus ( geboren 1936 in Valparaiso, gestorben im Juni 2011 in Taroudannt ) mit seiner grossartigen Gartenanlage und dem heutigen Hotel mit Museum. Eingerahmt von einem bemerkenswerten Landschaftspanorama wird hier zum High Tea gebeten!

Kulturabend im Dar Al Hossoun

Zum Abschluss der Reise feiern wir ein buntes und stimmungsvolles Farewell in den Gärten des Dar AL Hossoun mit Folklore, abendlichem Glanz, Gourmet und geladenen Gästen! Die marokkanische Küche präsentiert sich noch einmal in ihrer ganzen Farbenpracht und Magie, natürlich, wie immer, charmant präsentiert durch die fröhliche Equipe des Chambre d’Hotes, Dar AL Hossoun!

AKTUELLES
Buchen Sie jetzt Frühbucherrabatt € 75,- p. Person bis 20. Dezember 2019
NEWSLETTER
Newsletter anmelden >>>

Zusendung 1x pro Monat
Keine Weitergabe Ihrer E-Adresse