Reisefinder

Im Reisefinder sehen Sie in welchem Monat wir Reisen anbieten


Die Meinung unserer Gäste

 

Grüezi Frau Rehm

Grüezi Herr Baur

retour von der wunderschönen Reise in die Steiermark bin ich schon wieder im Alltagstrott. Trotzdem möchte ich Ihnen eine kurze Rückmeldung geben und ein herzliches Dankeschön an Frau Dr. Ursula Prügger sowie an das Hortifina-Team aussprechen.

Die Tage in der Steiermark waren in jeder Beziehung ein weiteres Reise-Highlight: eine Hortifina/Dr. Ursula Prügger Reise eben !

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die neue Woche und grüsse Sie ganz herzlich

Gertrud Funk    08.10.2019

**********

Sehr geehrter Herr Baur,

wir hatten eine schöne und interessante Reise durch die Steiermark. Die Gartenbesitzer, zu denen Frau Prügger ein freundschaftliches Verhältnis hatte, und die übrigen besuchten Stellen empfingen uns mit offenen Armen und gaben uns viele Anregungen. Frau Prügger gab uns auch viele zusätzliche Informationen über Land und Leute. Auch das Kulinarische kam nicht zu kurz. Das Hotel, in dem wir vor Jahren schon einmal waren, war sehr angenehm. Die Steiermark ist eine Reise wert!

Mit freundlichen Grüssen

Andreas Frings  06.10.2019

**********

Liebe Frau Rehm, sehr geehrter Herr Baur!

Nach unseren nur positiven Erfahrungen letztes Jahr mit Hortifina und Frau Dr. Pruegger in Venedig sind wir auch dieses Jahr zu "Repeatern" geworden und haben es nur genossen.

Sowohl die kulinarische, wie auch die "florale" Seite waren spannend, toll ausgewogen und auf hohem Niveau von Frau Dr. Pruegger geplant und durchgeführt.

Machen wir es kurz: magna cum laude!

Danke dafür Frau Dr. Pruegger und Hortfina!

Ihre Dr. W. Haug / G.Mertz     (Steiermark 24.-29.9.2019)

***********

Liebe Frau Rehm,
ich hatte eine sehr schöne Reise in die Bretagne. Die vielen Gärten und Herrenhäuser, die uns durch Hortifina geöffnet wurden mit Privatführung durch die Besitzer - das war schon toll! Super war auch die luxuriöse Versorgung an allen Tagen durch den Verpflegungswagen (ein Hurra auf Nicolas) des Hotels mit Champagner und leckeren Mahlzeiten oder Picknicks. Es war oft eine traumhafte, fröhliche Stimmung, was natürlich auch durch die Musik gefördert wurde.
Der kurzfristig eingesprungene Reiseleiter, Herr Peter Brönneke (ich hoffe, ich habe den Nachnamen richtig geschrieben), hat seine Sache sehr gut gemacht, auch wenn die Botanik nicht sein erstes Fachgebiet war, was er aber auch nicht vorgab. Dafür hat er uns vieles Wissenwertes und Interessantes über die Bretagne,  Wein und Kulinarik erzählt und uns wirklich gut "behütet". Wie ein "Schäfer" hat er seine "Herde" zusammengehalten, uns in allen Punkten umsorgt und mit Humor und guter Laune durch den Tag geführt. Die 6 Reiseteilnehmer, die noch eine Nacht in Brest waren, sind von ihm mit einem erstklassigen Tip für ein Meeresfrüchterestaurant (Maison d´Ocean) versorgt worden und darüberhinaus hat er uns auf seinen Namen einen Tisch direkt am Fenster mit Blick auf den Hafen bestellt. Formidable! Auch unser Busfahrer (Patrik) hat uns nicht nur chauffiert, sondern auch bedient und geholfen, wo er nur konnte.
Also rundherum eine schöne Reise mit gutem Preis / Leistungsverhältnis.

Als Verbesserungsvorschlag könnte man aus meiner Sicht die Reise um einen Tag verlängern (es ist mir klar, dass es dann teurer wird), dann das Programm etwas entzerren, so dass man hier und da etwas länger verweilen könnte und evtl. einen halben Tag zur freien Verfügung einfügen, damit man zum Beispiel mal Schwimmen gehen könnte.

Werde gerne wieder mit Hortifina auf Reisen gehen.

Mit freundlichen Grüßen
Brigitte Werner  / 30.08.2019

**********

Sehr geehrte Frau Rehm !

Meine Gedanken gehen noch oft zu der wunderschönen Reise nach Venedig. Frau Dr. Prügger hat uns immer wieder mit Besonderheiten in Kultur Botanik und auch auf kulinarischem Gebiet überrascht. Es war ein herrliches Erlebnis. Ich freue mich auf weitere Reisen mit ihr.

Mit freundlichen Grüßen aus Hamburg von Karin Rohde / 19.06.2019

**********

Sehr geehrte Frau Rehm,

Rom war ohne Vergleich und das war in erster Linie dem Einsatz und der wunderbaren Betreuung von Frau Dr. Prügger geschuldet. Sie haben mit ihr eine wunderbare und kompetente Reisebegleitung. Danke für diese Reise. Ich freue mich auf weitere Reisen mit ihr und Ihrem Unternehmen.

Mit herzlichem Gruß

Renate Schäfer / 2019

********

Sehr geehrte Frau Rehm

Meine Frau und ich möchten uns für diese wunderbare Reise herzlich bedanken. Ins besonders hat Frau Prügger durch Ihr Engagement entscheidend dazu beigetragen, uns ein wundervolles Erlebnis in Venedig zu vermitteln. Der kulinarische Teil der Reise war ein absolutes Highlight, wir haben gerade auf diesem Sektor schon sehr negative Erfahrungen in Venedig auf früheren Reisen gemacht.

Mit freundlichen Grüßen und nochmals besten Dank

Dr. Winfried Spiegelhalder / 2019

*******

Sehr geehrte Familie Baur, Sehr geehrte Frau Rehm,

Sie hätten dabei sein müssen – die kulinarischen Köstlichkeiten Apuliens waren das Beste, was ich jemals auf einer organisierten Reise genießen konnte. Einfach unglaublich, die Vielfalt, vor allem der Vorspeisen, „so was“ gibt es in Deutschland wohl nicht. Wer weiß schon wie frittierte Zwiebelblüten schmecken? Das Fisch-Restaurant in Polignano: zwei Variationen von Octopus bei der großzügigen Auswahl der Vorspeisen – köstlich. Das gilt für alle Lokalitäten, die wir besuchten.

Frau Dr. Prügger hat einfach ein Händchen für die Auswahl von Lokalen und Menüs. Die Sorgfalt ausgesuchten Hotels – fabelhaft. Sehr charmant die Masseria Cervarola.

Aber es war ja eine Gartenreise – und die Auswahl und Vielfalt der besichtigten Gärten und Anlagen war wieder einmal optimal. Dass die Vegetation in diesem Jahr zwei bis drei Wochen im Rückstand war – nicht vorhersehbar.

Fasziniert hat mich, dass man Weinreben auch in Wellenform anlegen kann, gesehen in der Masseria Amastuola.

Der Gräsergarten der Familie Filippo Marroccoli – hier konnte man sehen, mit welcher Leidenschaft die Familie aus dem Nichts etwas gemacht hat und stolz darauf ist.

Auch die jahrhundertealten Olivenbäume im botanischen Garten Lama degli Ulivi wurden auf unzähligen Fotos festgehalten.

Die Gastfreundschaft in den privaten Gärten – beeindruckend.

Sehr schön war auch, dass wir uns das Castell del Monte zumindest von außen ansehen konnten.

Herzlichen Dank – Ihnen weiterhin ein glückliches Händchen bei der Auswahl der Reiseziele.

Ihre Gabriele Bauer  18.05.2018

**********

Sehr geehrter Herr Baur, sehr geehrte Frau Rehm,

mit Ihrer kompetenten und charmanten Reiseleiterin, Frau Dr. Prügger, fröhlichen Mitreisenden, einem zuverlässigen Fahrer, unterwegs auf Sizilien zu sein - ein Genuss. Diese Reise hat mir sehr viel Spaß gemacht. Der Wettergott hat es doch noch gut mit uns gemeint und so konnten wir die besuchten (und gut ausgewählten) Gärten und Anwesen bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen genießen.

Beeindruckt hat mich wieder einmal die herzliche Gastfreundschaft der mit Recht stolzen Gartenbesitzer, wir waren willkommen und wurden mit allerlei Köstlichkeiten und Leckereien verwöhnt.

Die sizilianische Esskultur, ausgewählt gute Weine, prima Hotel, mediterranes Flair, gepflegte Gartenanwesen, was will man mehr?

Gefreut hat mich auch, dass wir trotz engem Zeitplan zusätzlich die schöne Barockstadt Noto besuchen konnten. 

Herzlichen Dank - ich freue mich schon auf die nächste Reise mit hortifina.

Gabriele Bauer  12.11.2018

**********

Sehr geehrte Frau Rehm,

Meinem Mann und mir hat die Reise in den Osten der Insel Sizilien sehr gut gefallen.

Die Hotelunterbringung war sehr gut, das moderne Hotel mit dem außergewöhnlich schönen Garten, den Zimmern und dem täglichen Frühstück und Abendessen ist nur zu empfehlen. Wir hatten ein Schlafzimmer im OG und morgens den direkten Blick auf den wolkenlosen und von der Sonne beschienenen Ätna.

Das Fahrzeug, welches uns von Garten zu Garten transportierte, war komfortabel und angenehm, der Fahrer sehr sympathisch.

Alle Gärten haben uns jeder auf seine Art und Weise zugesagt und fast sprachlos gemacht.

Obwohl mein Mann kein Gartenfreund ist und als einziger Mann bei der kleinen Reisegruppe dabei war, schwärmte er auch von den besonderen Erlebnissen der großen Garten-Anlagen, der Führung durch die Gärtnereien und ebenso von dem Naturreservat im Süden der Insel.

Die Gruppenleiterin, Frau Dr. Ursula Brügger, hat die Reise für uns zu einem besonderen Erlebnis gemacht.

Das war bisher für meinen Mann und mich die zweite Gartenreise. Falls wir wieder einmal den Wunsch haben, Gärten zu besichtigen, werden wir uns gerne an Ihr Unternehmen erinnern.

Freundliche Grüße

Ursula & Ulrich Schmidt ∙ 16.11.2018

**********

Grüezi Frau Rehm

Grüezi Herr Baur

Eine Woche ist es her, dass ich von der wunderschönen Garten- und Gourmetreise „SIZILIEN – Zu Gast im Osten der Insel“ zurückgekehrt bin.

Ganz herzlichen Dank für die absolut professionell organisierte Reise – es hat wirklich ALLES geklappt! Ein riesiges Dankeschön gebührt Frau Dr. Ursula Prügger, sie hat uns auf eine sehr persönliche, angenehme Weise Land und Leute erleben lassen.

Baur-Gartenreisen habe ich schon immer als Super-Reisen empfunden, aber diese Reise war ein absolutes Highlight und wird mir noch sehr lange in bester Erinnerung bleiben. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und hoffe, sofern es meine familiäre Situation zulässt, noch an der einen oder anderen Reise teilnehmen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Gertrud Funk  04.11.2018

**********

Sehr geehrte Frau Rehm,

wie versprochen, teilen wir Ihnen gerne unsere Eindrücke der Vendig-Reise "Geheime Gartenidylle" vom 10.- 14. September 2018 mit.

Zuerst möchten wir uns bei Frau Dr. Prügger für Ihre tolle Reisebegleitung bedanken. Durch Ihre kompetenten Ausführungen, Ihre herzliche Art und die von Ihr gewählte ausgewogene Mischung zwischen Garten, Kultur und kulinarischem Genuss, ist die Venedig Reise für uns ein unvergessliches Erlebnis. Frau Dr. Prügger ist jederzeit auf alle unsere Fragen, Wünsche und Bedürfnisse gerne eingegangen. Wir würden jederzeit ein neues Reiseziel mit Ihr entdecken. Auch bei Frau Dammicco, die uns durch Ihre Beziehungen ermöglicht hat, exklusive Gärten und Palazzi zu besuchen, bedanken wir uns. Ihre anschaulichen Erzählungen waren sehr informativ. Diese Reise eröffnete uns eine neue, interessante und sehr schöne Seite von Venedig. Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Herr Baur und Frau Rehm haben sich um unsere Sonderwünsche im Vorfeld gekümmert und es hat alles, wie gewünscht, geklappt.

Vielen Dank auch dafür.

Mit freundlichen Grüßen Barbara und Ruud Sutter

**********

Sehr geehrter Herr Baur, liebe Frau Rehm!

Wie bereits telefonisch kurz informiert erlebten wir wunderbare Tage in Venedig mit Ihrem Programm geheime Gartenidylle in Venedig! Sowohl die Buchung der Reise, Auskünfte darüber, Sonderwünsche, An -und Abreise, Unterbringung und Verpflegung wurde prompt und zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt. Die Reise unter der Begleitung von Frau Dr. Prügger war bestens in allen Einzelheiten organisiert und sehr informativ. Sie erfüllte und übertraf noch unsere Erwartungen! Ich kann Sie nur bestens weiterempfehlen und hoffe dass sich wieder einmal die Gelegenheit ergibt an einer Ihrer Reisen teilzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen Dr. W. Haug und Georg Mertz   18. September 2018

**********

Hallo Frau Rehm, Sie haben mich tel. gebeten, Ihnen unsere Eindrücke der Apulienreise vom 14.-20.3.18 mitzuteilen:

Die Reise war rundherum perfekt geplant, die Auswahl der Besichtigungspunkte war stimmig und die Reiseleitung durch Frau Dr. Prügger sehr kompetent und angenehm. Wir bekamen einen umfassenden Eindruck dieses Teiles von Apulien, sei es kulturell, landschaftlich, landwirtschaftlich, gärtnerisch und vor allem kulinarisch. Es war überall, wo wir z.T. "Kleinigkeiten" versuchen sollten, ein Augen- und Gaumenschmaus!

Die Gastfreundschaft der Apulier überforderte allerdings manchmal die Aufnahmekapazität eines mitteleuropäischen Magens, da jeder seine speziellen Vor- und Hauptspeisen anbieten wollte. Hier wäre eine sinnvolle Angebotsreduzierung wünschenswert ! Allerdings nicht qualitativ, sondern nur durch Kürzung der kulinarischen Anlaufstellen.

Die Unterkünfte waren top! Am Anfang 2 Nächte in Bari, modern im Retrolook, danach 4 Nächte in der Masseria Cervarolo, einer traumhaften Unterkunft in alten Kalksteinmauern. Hier war es z.B. schade, dass wir die vorzügliche Küche am Abend nicht in vollem Umfang genießen konnten, da der Sättigungsgrad wegen der guten Verpflegung tagsüber schon nach wenigen Vorspeisen erreicht war.

Fazit: Tolle Reise, gut geplant und organisiert, perfekte Reiseleitung, Spitze-Unterkünfte, eine sanfte Reduzierung des kulinarischen Gesamtpaketes wäre wegen der außergewöhnlichen Qualität wünschenswert!

Viele Grüße vom Goldberg

Irmgard und Wolfgang von Schelling

**********

Apulienreise 14.-20. März 2018

Leider ging diese wunderbare Reise viel zu schnell vorbei.

Frau Dr. Prügger hatte wieder einmal gezeigt, daß es in Italien so viele für Normaltouristen unbekannte Destinationen gibt, die einmalig und sehr beeindruckend sind.

Ich denke da nicht nur an den Trockengarten "Giardino della Moscatella von Filippo in Altamura, die Giardini die Pomona mit ihren 140 Feigenbaumsorten, den giardino vigneto der Masseria Amastuola etc., etc.

Nic ht minder beeindruckend waren die Ausflüge in Italiens Eßkultur, die wir ausgiebig und begeistert kosten konnten. Erwähnen möchte ich da besonders die Osteria Antichi Sapori mit dem Gemüsegarten und das Mittagessen in der Masseria Barbera. Nicht vergessen auch das Fischrestaurant da Tuccino in Polignano.

Alles in allem war es eine herrliche Reise mit bester Unterbringung in der Masseria Cervarolo - hier hätte ich es noch viel länger ausgehalten.

Freundliche Grüße, frohe Ostern Irma Schwarz

**********

Sehr geehrter Herr Baur,

gerade sind wir von der Venedig Reise zurückgekommen. Es hat uns sehr gefallen und wir haben die Mühen der fünf Tage, die mit einem überaus abwechslungsreichem Programm gefüllt waren, sehr gerne auf uns genommen, obwohl wir mit Abstand zu den jüngsten Teilnehmern zählten. Wir sind ja viel gelaufen, treppauf und treppab über die vielen Brücken und viel gestanden, um die Gärten, Palazzi etc. zu besichtigen. Das ist ja alles anstrengend. Es hat sich sehr gelohnt und auch meinem Sohn, 25 Jahre (!), hat es sehr gut gefallen. Großes Lob an Frau Dr. Prügger, die uns auf eine äußerst angenehme Weise diese Stadt unter dem vorgegebenem Motto so nahe gebracht hat.

Wir waren ja das erste Mal mit einer Gartenreise unterwegs und sicher werden weitere folgen!

Viele Grüße, Dr. Ute Schreiber (16. September 2017)

**********

Mai 2017

Lieber Herr Baur,

vielen Dank für das Weinpräsent, mit dem Sie mich anlässlich meiner 10. Gartenreise überrascht haben! Ich habe mich sehr darüber gefreut und freue mich auch auf weitere schöne Gartenreisen!

Freundliche Grüße Ihre Margit Seifert

**********

Guten Morgen, liebe Frau Rehm,  

eine außergewöhnliche und erlebnisreiche Reise 2017 zu den Lustgärten (Ravello) an der steilen Amalfiküste.

Wein-, Oliven-, Zitronengärten mit Obst- und Gemüseanbau ( alles Bio ). Überall wurden wir herzlich empfangen und verköstigt!

An allen Zielen wurden landestypische Spezialitäten angeboten.

"Don Alfonso " eine Entdeckung, - wie auch andere Verstecke- konnten nur durch die besonderen Beziehungen und Landeskenntnisse der Reiseleitung ermöglicht werden.

Für diese Reise sollte man "fit" sein und gutes Schuhwerk mitbringen, denn den Reiseteilnehmer erwarten täglich unzählige Treppenstufen - dafür aber auch grandiose Ausblicke!

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und grüße Sie herzlich

Frau Edelgard Kreft   (06.05.2017)

**********

September 2016

Sehr geehrter Herr Baur,

wir möchten uns sehr herzlich für den edlen Tropfen bedanken, den Sie uns anlässlich unserer 10. Gartenreise überreicht haben. Wir haben uns sehr gefreut und werden ihn beim Studieren unseres Fotobuches über die Reise in die Normandie genießen, bei wunderbaren Erinnerungen.

Herzliche Grüße Ihre Sigrid und Helmut Pohl

**********

Juni 2015

Hallo Familie Baur,

diese Reise in die Bretagne war wieder etwas ganz Besonderes. Die Leidenschaft fürs Gärtnern, sich fühlen wie ein kleiner König - das ist die Bretagne!

Mit dem räuberischen Blick der Korsaren den Blick übers Meer schweifen lassen, das Gefühl am Ende der Welt zu sein am Cap finistére - das ist die Bretagne!

Felsen, die sich wie Ungeheuer bei Ebbe aus den Fluten erheben und die hilflos gestrandeten Schifflein der Menschen - das ist die Bretagne!

Abgerundet mit köstlichen Menues und den Kreationen der Weinbauern - das war unsere Reise in die Bretagne!

Dr. Margareta Döring

**********

März 2015

Liebe Frau Rehm, liebe Familie Baur,

vielen Dank für die Osterüberaschung und Ihre lieben Ostergrüße.

Ich bin erst gestern von einer kleinen Reise zurückgekommen. Daher habe ich nicht früher geantwortet. Sie haben recht, der bärtige Mann auf den Gruppenfotos war der Leiter der Galicienreise, sehr kompetent, hilfsreich und zuverlässig.

Es war eine sehr schöne Reise in angenehmer Gruppe, schönen Hotels, schönen Gärten mit interessanten Besitzern. Besonders die Mischung zwischen Gartenkultur und der galicischen Lebensart -und kultur haben diese Reise so interessant gemacht. Ich kann diese Reise nur empfehlen.

Übrigens, ich bin die weißhaarige Frau auf den beiden Gruppenfotos- einmal die zweite von rechts und einmal die zweite von links.

Bis zur nächsten Reise mit Baur liebe Grüße,

Monika Kraft

**********

März 2015

Sehr geehrte Frau Rehm,

die Kamelienreise (03.-09.03.2015) war sehr schön ! Alles hat perfekt funktioniert, die Hotels waren gut ausgesucht, der Reiseleiter engagiert und humorvoll ! Ansonsten habe ich die Reise gewählt, da sie in den Hamburger Schulferien stattgefunden hat.

Ich würde mich freuen das Gruppenfoto (aufgenommen auf dem Handy von Herrn Alvarello ) zu erhalten.

MfG C.Rothe-R 

**********

Verehrtes Baur Reise Team,

seit fast 20 Jahren haben wir jedes Jahr eine oder mehrere Reisen mit Ihnen unternommen und viele wunderschöne Ziele durch Sie kennengelernt.  

Prof. Günter Eisenheim und Frau Sonja Eisenheim, Hannover

**********

Sehr geehrter Herr Baur,

zurück von der Reise geht mir durch den Kopf, dass auch ich dazu neige mich bitter zu beklagen, wenn eine Leistung nicht meinen Erwartungen entsprach. Nun beide Reisen, die ich mit Ihnen gemacht habe – heuer in Cotswold und letztes Jahr nach Dorset – waren ein ungetrübtes Vergnügen. So will ich mich denn aufraffen, ihnen das einmal zu schreiben.  

Ernst-Otto Engelhardt, Stuttgart

**********

 Sehr geehrter Herr Baur,

die Japan-Reise „Traditionelles Japan“ vom 19. September bis 02. Oktober 2009 war eines meiner schönsten Reiseerlebnisse in nunmehr 25 Jahren Fernreiseerfahrung. Wenn ich eine Japan-Reise individuell hätte zusammenstellen können, wäre das Ergebnis ganz sicher genau so ausgefallen. Die Konzeption und Kombination aus Natur, Kultur und Spiritualität war einzigartig. Ich bin gespannt auf das Programm ihrer „Kirschblüten-Reise“.  

Otto Mezger, Rodgau

**********

 Sehr geehrte Familie Baur!

Nein, wie im Fluge ist diese Reise in das holländische Gartenreich nicht vergangen. Ganz im Gegenteil. Jeder Tag war so angefüllt mit Eindrücken und Begegnungen, dass wir rückblickend glauben vier Wochen unterwegs gewesen zu sein. Die überaus herzliche Gastfreundschaft der Gartenbesitzer hat uns ebenso begeistert wie fürstliche Mittagessen und Teepausen in den unterschiedlich angelegten, immer interessanten Gärten. Busfahrten mit einer Reisegesellschaft sind nicht unbedingt meine bevorzugte Art zu reisen. Der umwerfende Charme und die große Sachkenntnis der Reiseleiterin machten aber auch die Fahrten zu einem Vergnügen.  

Dr. med. Ulla Albert, Krickenbach

**********

Sehr geehrte Frau und Herr Baur,

die Reise an Cote d’Azur hat mir recht gut gefallen. Besonders die Picknicks in den Gärten, die persönlichen Kontakte zu den Garteninhabern und die Vielfalt der Gärten waren beeindruckend.  

Dr. Margarete Döring, Preußisch Oldendorf

**********

Sehr geehrtes Ehepaar Baur

Gartenreisen im Februar??? Wohl kaum !? Die Millionen Snowdrops haben uns verzaubert und die Reise im Februar zu einer einzigartigen Gartenreise werden lassen. Die Landschaft Schottlands, die Behaglichkeit des Hotels und die Gastfreundschaft auf den majestätischen Landsitzen waren ein Rahmen, in dessen Mitte Schneeglöckchen strahlten. Eine perfekte Reise! Wir werden es weitersagen. Mit freundlichen Grüßen

Helmut und Sigrid Pohl

**********

Hallo aus Stuttgart,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 9.3.2011 und das Schneeglöckchen-Bild. Stammt es aus den Niederlanden ?? Vor der Reise hätte ich "Holland" gesagt, aber Jan Wierenga hat auf Niederlande bestanden, da Holland nur eine Provinz ist !!!

Ja, die Reise war grandios. Auch Dank Anke Mattern, sie ist wirklich unschlagbar in Organisation und Engagement. Jeder Tag war höchst interessant und mit dem Wetter hatten wir - für diese Jahreszeit - eigentlich auch viel Glück. Die Schneeglöckchen waren unglaublich, in Menge und Artenvielfalt. Und natürlich habe ich auch einige neue Sorten mit nach Hause geschleppt und inzwischen in meinem Hausgarten eingebuddelt. Ich bin schon jetzt aufs nächste Frühjahr gespannt. Ich schicke Ihnen nächste Woche 2 Fotos ohne Kommentar, können Sie sie irgendwann an Anke Mattern weitergeben ? Ich habe ihre Adresse nicht. Vielen Dank ! Ich habe schon im letzten Jahr nach der Thüringen-Gartenreise viel Reklame gemacht und jetzt natürlich noch mehr, denn wer hat schon mal so viele Schneeglöckchen gesehen, bzw. gewusst, dass es sowas überhaupt gibt.

Ich fahre sicher wieder mit ............. Inzwischen grüsse ich aus Stuttgart, Hannelore Schaaf

**********

Sehr geehrte Frau Rehm, sehr geehrter Herr Baur,

jetzt ist das Feedback schon überfällig. Aber wahrscheinlich noch ehrlicher, als in den ersten Tagen sogleich nach der Reise. Denn: nach der Reise war ich (meine Frau auch) fast euphorisch.

Aber im gewissen Sinne sind wir das natürlich auch heute noch; generell gesagt. Wir hatten wirklich sehr schöne, "erlebnisreiche", aufschlussreiche und mehr als angenehme Tage. Beiden Reiseleiterinnen ist großes Lob zu zollen. Der Mix auf Sightseeing und Botanischem war gelungen. Na, ja - wenn ich nun meine ganz persönliche Vorliebe erwähnen darf, dann hätte ich am Ankunftstag es weniger "erlebnisreich" gehabt; also nur mit einem Mini-Mini-Programm. Aber das ist, so glaube ich, heute dem mörderischen Wettbewerb unter Reiseveranstaltern und wohl auch den überdrehten Ansprüchen der Reisenden in puncto "MEHR, MEHR, MEHR" geschuldet, dass Reisen etwas "voll" mit Terminen-zu-Events oder ähnlichem "gestopft" sind.

Ich mache es jetzt kürzer! Und gehe nur noch auf Unterkünfte, Essen und Abreisetag ein.

Das Hotel in Dublin war völlig o.k. = sehr gut für uns geeignet. Und das Essen dort? Wirklich, sehr, sehr gut. Das hatte ich nicht erwartet; denn ich lebte bis dahin in einer 35 Jahre zurück- liegenden Erfahrung, als meine Frau und ich eine selbst organisierte Rundreise-per-Auto machten: damals war das Essen "grauslich". Die Unterkünfte auch. Donnerwetter, wie Irland sich auch in dieser Hinsicht positiv entwickelt hat.

Und jetzt zum Hotel in Borris. Hier fehlen mir auch heute noch die richtigen Worte ! Wir sind viel in "englischsprachigen" Ländern gereist: Britannien sowieso (auch mit Baur), aber auch Schottland, Malta und Zypern. Aber das, was uns im Hotel in Borris geboten wurde, das stellt in puncto Ambiente, Über- nachtung, Freundlichkeit, Sauberkeit und a l l e n anderen Punkten, alles in den Schatten ! Noch jetzt schwärme ich davon, wie ich in der Lobby vor dem Kamin mit meiner Irish Times saß, die freundliche Bedienung aus der Bar nach meinen Wünschen fragte, und ich wusste, dass mich bald ein Abendessen erwarten würde, dass in allem nicht "getopt" werden konnte. Die Damen und Herren, die uns dort bedienten, waren best-ausgebildete Experten für Restaurantgäste. Freundlich, präzise, kenntnisreich und Augenweide. Und das von diesen Experten servierte Essen? Mehr als SUPER.

Da möchte ich bald mal wieder hin.

Zum Abreisetag. Sehr, sehr gut organisiert. Der Ausflug an die Nordseite der Dubliner Bucht war sehr gut zur Überbrückung bis zu den Abflügen geeignet. Hat Spaß und frische Luft gebracht. Und nun schon wieder zum Essen. Die Empfehlung von Corinna dieses, auf den ersten Anschein, sehr rustikale Fischlokal aufzusuchen, hat sich gelohnt. Das Ambiete als Hafen- und Fischrestaurants war "urig" gut. Als Cuxhavener kann ich das beurteilen. Ich bestellte fish-and-chips. Sie wissen, wie grauslich die sein können. Aber dort? Das war der Mercedes-unter-den-fisch-and-chips. Also auch beim nächsten Mal will ich dort wieder hin.

Sehr geehrtes Baur-Team, ich hatte schon Frau Bredenbeck vorgeschlagen, diese Irland- reise zukünftig gar nicht mehr als Gartenreise zu bezeichnen; sondern als Gourmet-Garten- reise. Als Genießer-Gartenreise. Als eine Reise durch das südöstliche Irland für diejenigen, die ein schönes Land mit interessanten Gärtnern und deren Gärten bereisen u n d genießen wollen.

Mit freundlichen Grüßen Ihr

Claus Isert | Finanz- und Wirtschaftsanalyst | 27474 Cuxhaven

**********

Liebe Familie Baur,

auf diesem Wege möchten wir Ihnen unsere Begeisterung über die Reise mit Anke Mattern ausdrücken. Wir haben so viel Schönes erlebt, nicht nur die Natur hat uns fasziniert, auch die Menschen der besuchten Gärten haben uns mit ihrem Charme überwältigt. Es ist immer ein Genuss mit Frau Mattern zu reisen, da sie wirklich vor Energie und Wissen, gepaart mit viel Humor, nur so sprüht und uns alle mitgerissen hat!!

Es wird nicht unsere letzte Reise mit Baur-Gartenreisen sein, die nächsten Ziele haben wir schon vor Augen!!

Wir grüßen Sie sehr herzlich und zufrieden aus Stadthagen

Ihre Renate und Udo Jobst

**********

AKTUELLES
Unsere gedruckten Programme 2020 sind in Vorbereitung und werden Anfang Dezember versandt.
NEWSLETTER
Newsletter anmelden >>>

Zusendung 1x pro Monat
Keine Weitergabe Ihrer E-Adresse