Reisefinder

Im Reisefinder sehen Sie in welchem Monat wir Reisen anbieten


Bilder: Ruth Bredenbeck

Reiseleitung

Ruth Bredenbeck >>>

Termin

13. – 18. Juli 2014 (6 Tage)

Reisepreis

EUR 1.175,– pro Person im DZ ab / bis Hotel Höhr-Grenzhausen / Transfers von Hbf Koblenz zum Hotel eingeschlossen.

Einzelzimmer + EUR 110,–
Mind. 18 – max. 25 Gäste
Anzahlung EUR 110,– p. P.

Anmeldeschluss

10. Juni 2014. Danach auf Anfrage

Buchungsanfrage

KRÄUTER, GÄRTEN UND GOURMET IM WESTERWALD

BAUERNGÄRTEN, KLOSTER-, APOTHEKER-UND SCHLOSSGÄRTEN

Mit allen Sinnen lässt sich die Kräuter-Gartenreise durch den Westerwald genießen. Uns erwartet eine überraschende Vielfalt an Gartengestaltungen, kulinarischen Kräuterideen und geschmackvollen handgemachten Kreationen von Käsereien, Brennereien, Seifenmanufakturen, Töpfern und Künstlern. In einem Landhotel mit umfangreichen Wellnessangebot können Sie sich verwöhnen lassen.

REGION WESTERWALD

Lauschig grün und voller Düfte ist die Gartenroute durch den Westerwald. Alte und neue Gartenanlagen zeigen ihren ganz eigenen Charme. Die Region ist ein Entdeckerland. Hier wurde nicht nur der Römertopf erfunden und verläuft ein Stück des „Limes“, auch die alte Poststraße von „Thurn und Taxis“ durchquert die abwechslungsreiche Landschaft die vom Basaltgestein geprägt ist. Jeder Reisetag wird ein Erlebnis von besonderer Art.

PRIVATGÄRTEN

Wir sind zu Gast in einem idyllischen Mühlengarten, in Bauern- und Kräuter-gärten, einem Künstlergarten, einem Farn- und Schattengarten, einem Landhausgarten im englischen Stil und in Naturgärten. Die Gartenleidenschaft ist überall sichtbar. Bei Kaffee und Kuchen oder anderen kulinarischen Überraschungen können wir die faszinierenden Orte erleben.

HECKENGARTEN IM HICKENGRUND

Um ein Fachwerkhaus von 1804 liegt der ländliche Garten mit gelungenen Staudenkombinationen, Natursteinmauer, Küchen, Obst-und Kräutergarten.

KERAMIKGARTEN „TON UND TAXUS“

Der Töpfermeister und gelernte Gärtner verbindet beide Leidenschaften zu ungewöhnlichen Ton- und Gartenkreationen. Wir dürfen uns im Garten, in der Töpferwerkstatt und im Atelier umsehen und inspirieren lassen.

LANDHAUSGARTEN

Der 8000 m2 große Privatgarten im englischen Stil bietet eine große Fülle an Anregungen und Beispielen für Pflanzenvielfalt und Pflanzenverwendung. Mit großem Gewächshaus in historischer Bauart.

HEILPFLANZENGARTEN DER ABTEI MARIENSTATT

Im Mittelpunkt des rekonstruierten Klostergartens mit 370 Heilpflanzenbeeten steht ein irisches Steinkreuz. Die Auswahl der Pflanzen geht auf alte Vorlagen der Klostermedizin zurück.

FARN- UND SCHATTENGARTEN

400 verschiedene Farne und ihre Begleitpflanzen können hier bewundert werden. Geheimnisvolle Schattengewächse mit eigentümlicher Ausstrahlung.

GÄRTEN DER ABTEI ROMMERSDORF

Der neu gestaltete französische Garten lädt ebenso wie der englische Garten zu einem Spaziergang ein. Im Inneren des Kreuzganges erwarten uns 100 verschiedene Heil- und Gewürzkräuter.

FÜRSTLICHER SCHLOSSPARK SAYN

Eingebettet im romantischen Schlosspark liegt der Garten der Schmetterlinge, den die Fürstin angelegt hat.

ROSENGARTEN IN HADAMAR

Eine überschwängliche Rosenfülle lädt zum Verweilen, Entspannen und Genießen ein. Der Duftkräutergarten, der versunkene weiße Garten und der französische Bauerngarten setzen weitere Höhepunkte.

KREATIVE UND KULINARISCHE BESONDERHEITEN

sind der Besuch einer Fromagerie mit Ziegenkäseköstlichkeiten wie Käsepralinen. "Die Westerwälder Kartoffelsuppe, der "Kräuter & Cocktail Workshop" und das "Kräuterwindmenü", bereiten uns ganz neue Duft-und Geschmackserlebnisse".